IST IHR UNTERNEHMEN BEREIT FÜR REMOTE-ZUGRIFFE?

Sichern Sie mit CyberArk Alero den Zugriff von Remote-Mitarbeitern und -Dienstleistern.

IST IHR UNTERNEHMEN BEREIT FÜR REMOTE-ZUGRIFFE?

Sichern Sie mit CyberArk Alero den Zugriff von Remote-Mitarbeitern und -Dienstleistern.

VERSTEHEN UND REDUZIEREN VON RISIKEN
IM ZUSAMMENHANG MIT REMOTE-BENUTZERZUGRIFF

Ganz gleich, ob Ihr Unternehmen Standard-Arbeitsprozesse verfolgen oder aufgrund von Pandemien, wie Covid-19, ungewöhnlichen Wetterereignissen oder aus sonstigen Gründen Pläne zur Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität schnell umsetzen muss – es ist unerlässlich, die Risiken im Zusammenhang mit dem Remote-Benutzerzugriff auf geschäftskritische Systeme zu reduzieren.

CYBERARK-WEBINAR: „SICHERE VERWALTUNG DES REMOTE-ZUGRIFFS FÜR DRITTANBIETER ÜBER CYBERARK ALERO“

Sie lernen:

  • Die Herausforderungen bei der Verwendung von VPN-basierten, agentenbasierten, passwortbasierten und anderen älteren Lösungen für den Remote-Zugriff
  • Wie biometrische Authentifizierung und Just-in-Time-Bereitstellung kombiniert werden können, um Remote-Benutzern einen sicheren Zugriff zu gewähren und bereitzustellen
  • Wie Sie ganz einfach Remote-Benutzer verwalten, die Zugriff auf Ihre geschäftskritischen internen Systeme benötigen

FAKTENÜBERSICHT ZUM ANBIETERZUGRIFF

CyberArk hat in einer Umfrage vom August 2019 130 Entscheidungsträger der Bereiche IT und Sicherheit von Unternehmen befragt, um mehr über den Zugriff von Dritten und die aktuellen Lösungen zum Mindern des damit verbundenen Risikos zu erfahren.

Mehr als 90 % der Unternehmen arbeiten mit Dritten, die auf geschäftskritische Systeme zugreifen.

Unternehmen stufen das mit dem Zugriff Dritter verbundene Risiko als eines ihrer 10 größten Sicherheitsrisiken ein.

Unternehmen sahen Bedarf für Verbesserungen oder waren unzufrieden mit ihrer Fähigkeit, den Zugang Dritter zu sichern.

LESEN SIE: “PRIVILEGIERTER ZUGRIFF FÜR DRITTANBIETER AUF GESCHÄFTSKRITISCHE SYSTEME”

CyberArk hat in einer Umfrage vom August 2019 130 IT- und Sicherheitsentscheidungsträger in Unternehmen befragt, um mehr über Drittanbieterzugriff und die aktuellen Lösungen zur Minimierung des damit verbundenen Risikos zu erfahren. Dieses E-Book fasst die Ergebnisse der Umfrage zusammen.

VIER MASSNAHMEN ZUR REDUZIERUNG VON RISIKEN IM ZUSAMMENHANG MIT DEM REMOTE-BENUTZERZUGRIFF AUF GESCHÄFTSKRITISCHE SYSTEME

Um die mit dem Remote-Zugriff auf geschäftskritische Systeme verbundenen Risiken zu reduzieren, empfehlen Sicherheitsexperten, dass jedes Unternehmen:

EINS

Strengere Kontrollen darüber implementiert und konsequent umsetzt, wer auf kritische interne Ressourcen zugreifen kann, die sensible Daten enthalten.

ZWEI

Benachrichtigungen und Reaktionen auf ungewöhnliches Verhalten oder Aktivitäten ermöglicht, indem die Sichtbarkeit der privilegierten Ereignisse im Netzwerk verbessert wird, z. B. wer auf welche Ressourcen zugreift.

DREI

Automatische Prozesse für die Bereitstellung und deren Aufhebung implementiert. Auf diese Weise können Drittanbieter nur auf die Systeme zugreifen, die sie für ihre Arbeit benötigen.

VIER

Außerdem sollten Unternehmen sichere Multi-Faktor-Authentifizierungsmethoden implementieren, um die Identität von Drittanbietern und Remote-Mitarbeitern zu überprüfen.

PRIVILEGIERTEN ZUGRIFF SCHÜTZEN

Mithilfe von PAM-Lösungen können privilegierte Zugriffe geschützt, verwaltet und überwacht werden. CyberArk kann den privilegierten Zugriff verwalten und schützen, den die zunehmend komplexe Landschaft von Menschen, Anwendungen und Maschinen benötigt, und so für eine maximale Risikoreduzierung sorgen.

 

CYBERARK ALERO DEMO ANFORDERN

IN KONTAKT BLEIBEN

IN KONTAKT BLEIBEN!

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: aktuelle Security Best Practices, Events und Webinare.